Heizölpreis-Prognose 08/2013 – 09/2013

Gepostet am 20. Aug. 2013 in News

Die Entwicklung der Heizölpreise glich in den letzten vier Wochen einer Achterbahnfahrt und derzeit stehen wir genau an dem Punkt, wo wir uns auch schon Mitte Juli befanden.

Somit ist auch unsere Prognose eingetreten, wenngleich wir einen etwas kontinuirlicheren Preisverlauf erwartet hatten.

Insgesamt ist der seit Anfang April existente Seitwärtstrend zwar noch intakt, doch droht derzeit, gerade wegen der politisch gefährlichen Situation im Nahen Osten, ein Ausbruch nach oben!

Ähnlich sahen dies in den letzten Tagen viele Verbraucher, denn es wurde, unter Berücksichtigung der im Heizöl-Markt eher ruhigen Jahreszeit, doch sehr rege bestellt.
Dies ist insofern auch nicht verwunderlich, als dass die Heizölpreise in Deutschland, trotz des Anstiegs in der vergangenen Woche, derzeit rund zehn Prozent unter Vorjahr liegen und daher das Niveau durchaus als attraktiv bezeichnet werden kann.

Relativ ruhig geht es derzeit am Devisenmarkt zu, wo sich der Euro gegenüber dem US-Dollar gut behaupten kann, was zu einem Großteil auch dem politischen „Sommerloch“ zuzuschreiben ist.
Spätestens nach der Bundestagswahl in Deutschland MItte September dürfte es hier wieder etwas mehr Bewegung geben.

Zusammenfassend sehen wir auf Sicht von vier Wochen stabile bis weiter leicht steigende Preise an den internationalen Ölmärkten, was natürlich stark von den Geschehnissen im Nahen Osten abhängig ist.
Der Euro dürfte sich im Vergleich zum US-Dollar weiter seitwärts entwickeln, sodass wir auch die Heizölpreise – je nach Entwicklung der Rohölpreise – stabil bis weiter leicht steigend erwarten.

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.