News

Mit unseren News bieten wir informative Fakten zum Energie-Markt.

Wir behalten für Sie die internationalen Warenterminmärkte im Auge und beobachten genau, was sich auf der Währungsseite tut – beim Dollar und bei unserer europäischen Gemeinschaftswährung.

Wir analysieren regelmäßig den Ölmarkt, untersuchen dabei die preistreibenden und preisdrückenden Faktoren und wagen monatlich eine Prognose zum Heizölpreis.

 

 

Heizölpreis-Prognose 07/2017 bis 08/2017

Gepostet von am 18. Jul. 2017 in News | Keine Kommentare

Nach aktuellem Stand der Dinge haben sicherheitsorientiere Verbraucher , die dem Heizölhandel gerade in den Monaten Mai und Juni außerordentlich hohe Umsätze beschert haben, alles richtig gemacht! Denn die Heizölpreise konnten sich in den letzten Wochen wieder stabilisieren und sogar etwas zulegen. Obwohl die sogenannten „Marktexperten“ der Investmentbanken ihre Prognosen zum Ölpreis in Scharen reduziert haben, blieb ein Preisverfall bislang aus und dieser ist wohl auch in nächster Zeit kaum zu erwarten. Unabhängig davon...

mehr

Ölmarkt-Analyse Juli 2017

Gepostet von am 18. Jul. 2017 in News | Keine Kommentare

Die OPEC tat sich Ende Mai scheinbar leicht, das im November ausgehandelte Förderabkommen , das eine Reduzierung der Produktionsmenge um 1,8 Millionen Barrel pro Tag zum Inhalt hatte, bis ins erste Quartal 2018 zu verlängern . Doch bereits damals reagierte der Markt mit Verkäufen und die Rohölpreise bröckelten seither permanent ab. Die aktuell vom Markt genommenen Mengen reichen nach derzeitigem Stand der Dinge nicht aus , um die stetig steigende US-Schieferölförderung zu kompensieren . Außerdem erhöhen auch die vom...

mehr

Heizölpreis-Prognose 06/2017 bis 07/2017

Gepostet von am 20. Jun. 2017 in News | Keine Kommentare

Die Heizölpreise haben sich in den letzten Tagen und Wochen sehr freundlich entwickelt und dank der gefallenen Rohölpreise und des starken Euro, kann derzeit so günstig bestellt werden wie seit Ende September nicht mehr. Entsprechend robust zeigt sich derzeit auch die Nachfrage und nach einem Mai, der im Onlinehandel Rekordumsätze gebracht hat, wird auch der Juni für den Heizölhandel ungewöhnlich gute Absatzzahlen bringen. Ob es sich lohnt, auf weiter fallende Heizöl-Notierungen zu setzen, ist derzeit schwer einschätzbar, zumal...

mehr

Ölmarkt-Analyse Juni 2017

Gepostet von am 20. Jun. 2017 in News | Keine Kommentare

Bereits unmittelbar nach Bekanntgabe der OPEC-Entscheidung brachen die Ölpreise an den Warenterminmärkten ein , obwohl die Verlängerung des Förderabkommens bis zum ersten Quartal 2018 vereinbart wurde. Wir hatten diese Möglichkeit in der letzten Ausgabe unseres Newsletters zwar als am wahrscheinlichsten erachtet, aber auch eine Fortführung bis zum Jahresende wäre durchaus denkbar gewesen. Letztendlich spielt für die Entwicklung der Heizölpreise in den nächsten Monaten aber weniger die Dauer des Förderabkommens eine Rolle, als...

mehr

Heizölpreis-Prognose 05/2017 bis 06/2017

Gepostet von am 19. Mai. 2017 in News | Keine Kommentare

Am heimischen Heizöl-Markt sorgte der Ölpreis-Rückgang zwischenzeitlich nicht nur für  neue Jahrestiefstände , sondern auch für eine für diese Jahreszeit extrem hohe Nachfrage  der Verbraucher. Der kalte Januar und die ungewöhnlich lang andauernde Heizperiode haben die Bestände in den Heizöltanks doch erheblich reduziert und nach einer durchaus spürbaren  Kaufzurückhaltung in den ersten Monaten des Jahres , gab es Anfang Mai kein Halten mehr. Es wurde soviel geordert, wie es um diese Zeit zumindest im Onlinehandel noch nie der...

mehr

Ölmarkt-Analyse Mai 2017

Gepostet von am 19. Mai. 2017 in News | Keine Kommentare

Für uns durchaus etwas unerwartet, sind die Rohölpreise Ende April/Anfang Mai deutlich zurückgefallen und die Brentöl-Futures haben, erstmals wieder seit Ende November, die 50-Dollar-Marke unterschritten. Dieser Ausflug nach unten dauerte aber nicht sehr lange, denn seit rund einer Woche ziehen die Notierungen wieder an und vom Rückgang ist leider nicht mehr all zuviel übrig geblieben. Bearish zu wertenden US-Ölbestände, ein kräftiger Anstieg der libyischen Ölförderung und die stetige Ausweitung der us-amerikanischen...

mehr

Heizölpreis-Prognose 04/2017 bis 05/2017

Gepostet von am 19. Apr. 2017 in News | Keine Kommentare

Die Verbraucher zeigten sich zuletzt enttäuscht über die Entwicklung der Heizölpreise  und geizten entsprechend mit Aufträgen. Die Nachfrage blieb in den letzten Wochen daher auf einem recht schwachen Niveau . Auch wir hatten eigentlich damit gerechnet, dass es auf dem ermäßigten Niveau von Mitte März weitergehen könnte, doch die überraschend  gestiegenen Rohölpreise haben uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Mittlerweile stehen die Notierungen sogar wieder in Nähe der alten Jahreshöchststände von Anfang...

mehr

Ölmarkt-Analyse April 2017

Gepostet von am 19. Apr. 2017 in News | Keine Kommentare

Die Rohölpreise haben eine – zumindest für uns – etwas überraschende Kehrtwende vollzogen . Sah es vor einigen Wochen noch so aus, als könnte schon bald die 50-Dollar-Marke nach unten durchbrochen werden, stehen die Brent-Notierungen nun wieder in Nähe der alten Jahreshöchststände und ein Einbruch der Kurse ist derzeit leider nicht in Sicht! Dies hat aus unserer Sicht im Wesentlichen zwei Gründe. Zum einen hat sich die geopolitische Lage mit dem Angriff der USA auf einen Militärflughafen in Syrien und den Provokationen...

mehr

Heizölpreis-Prognose 03/2017 bis 04/2017

Gepostet von am 22. Mrz. 2017 in News | Keine Kommentare

Mit den deutlich gefallenen Rohölpreisen sind auch die Heizöl-Notierungen wieder auf ein sehr attraktives Niveau zurück gekommen. Derzeit kann so günstig bestellt werden, wie seit Ende November nicht mehr. Und auch wenn man den Preisverlauf über einen längeren Zeitraum betrachtet, können Besitzer einer Ölheizung durchaus zufrieden sein. Wie bereits oben ausführlich beschrieben, dürften die Rohölpreise, als wichtigster Taktgeber für die Heizölpreise, in den nächsten Wochen eher seitwärts tendieren. Alles andere wäre für uns...

mehr

Ölmarkt-Analyse März 2017

Gepostet von am 22. Mrz. 2017 in News | Keine Kommentare

Das OPEC-Abkommens zur Reduzierung der Ölfördermengen verliert am Ölmarkt immer mehr an Wirkung. Zwar werden die auferlegten Kürzungen von den meisten Mitgliedern erfüllt und man geht derzeit davon aus, dass ca. 90 Prozent der angestrebten 1,8 Mio. Barrel pro Tag vom Markt genommen sind, jedoch wird dies wohl nicht ausreichen, um die Überversorgung in absehbarer Zeit zu beenden. Die Amerikaner haben den Ölscheichs nämlich einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn angespornt von den höheren Ölpreisen, schiessen die Förderanlagen...

mehr