Heizölpreise-Prognose 11/2012 – 12/2012

Gepostet am 20. Nov. 2012 in News

Unsere sehr vorsichtige Prognose in der letzten Ausgabe unseres Newsletters hat sich (erfreulicherweise) nicht zu hundert Prozent bestätigt.
Wir rechneten nicht mit einem weiteren Ansteigen und einem neuen Rekordhoch, haben aber zugegebenermaßen auch nicht erwartet, dass sich die Heizölpreise so verbraucherfreundlich entwickeln.
Bereits vor vier Wochen hatten wir den insgesamt aber optimistischen Ausblick schon unter diePrämisse gestellt, dass die Lage im Nahen Osten auch stabil bleibt!

Das gilt heute mehr denn jeh, denn wie weiter oben bereits beschrieben, kann der Rohölpreis im Falle einer Eskalation eigentlich nur stark nach oben ausbrechen.

Auf der anderen Seite sehen wir natürlich die schwache wirtschaftliche Entwicklung in fast allen wichtigen Volkswirtschaften und die Gefahr einer globale Rezession mit entsprechenden Folgen für die Ölpreise.

Es ist also alles möglich und selbst die renommiertesten Marktexperten können derzeit keine auch nur halbwegs verlässliche Prognose abgeben.

So schwer auch wir uns bei der Vorhersage des weiteren Verlaufes der Heizölpreise tun, umso leichter fällt uns folgende Empfehlung:

Wer „knapp bei Tank“ ist und in nächster Zeit auffüllen muss, sollte nicht zögern und jetzt bestellen.
Die Heizölpreise sind derzeit auf dem niedrigsten Niveau seit Sommer und die Lieferzeiten angesichts der guten Nachfrage erheblich länger als üblich!

Im Übrigen war und ist die Entwicklung des Euro im Vergleich zum US-Dollar am Devisenmarkt sehr stabil, sodass dies die Preisfindung am heimischen Heizöl-Markt derzeit kaum beeinflusst.