Ist Treue nichts mehr wert?

Gepostet am 29. Okt. 2013 in Blog

Dass die Moral in unserer schnelllebigen Gesellschaft immer mehr an Bedeutung verliert, ist leider nichts Neues. Hohe Scheidungsraten und boomende Seitensprungagenturen bzw. -portale sind nur zwei Beispiele als Indiz dieser (Wohlstands-) Erscheinung. Hier geht es um Gefühle, um Träume und um Lebensplanung, wohl nicht primär um finanzielle Interessen.

Doch was ist mit der Treue in der Geschäftswelt? Als Kaufmann habe ich nicht nur gelernt, dass es wesentlich teuerer ist, einen neuen Kunden zu gewinnen, als einen bestehenden zu halten, ich habe es auch in der Praxis vielfach erfahren.

Warum aber nur meint man, als (Online-) Stammkunde vielfach nicht mehr unbedingt Kunde erster Wahl zu sein? Warum wird ganz ungeniert auch dort mit Neukundenrabatten – und -Sonderkonditionen geworben, wo der bestehende Kunde seinen Blick gar nicht abwenden kann – auch wenn er das wollte? Hat es nicht auch mal so etwas wie einen Treuerabattt gegeben?

Die Eindrücke, die ich seit geraumer Zeit als Verbraucher gewonnen habe, wurden mir heute durch einen Gastkommentar in der Fachzeitschift „Internet World Business“ mit dem Titel „Und der Bestandskunde?“ zwar bestätigt, doch auch hier fand man keine Antwort!

Es scheint so, als würde in dieser schnelllebigen, vom kurzfristigen Erfolgsdenken geprägten Zeit kein Platz mehr für jahrzehntelange Erfahrungen sein. Es macht sich einfach viel besser, wenn man dem Chef vortragen kann, dass man die Neukundenquote innerhalb eines Jahres von 20 auf 40 Prozent gesteigert hat, als wenn man sagt, dass 60 Prozent der Kunden bereits mehr als einmal bestellt haben. Wie viel Geld dabei verpulvert wurde, interessiert anscheinend nur am Rande und passt ja auch ganz gut in die Zeit.

Als wir vor mehr als zehn Jahren die FastEnergy GmbH gegründet haben, hatten wir natürlich keinen einzigen Kunden! Wir waren von der Wechselbereitschaft der Ölheizer abhängig, die es zum Glück gab und immer noch gibt. Heute haben wir zigtausende an Kunden, aber wir haben nicht einen auf Kosten der Bestehenden geworben und darauf sind wir nicht nur stolz, sondern der Erfolg gibt uns – wen wunderts – auch Recht!

Also: Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, Ihr Heizöl künftig über FastEnergy zu bestellen, warten Sie nicht auf Sonderrabatte oder irgendwelche Aktionscodes – es wird sie nicht geben! Und bei der zweiten Bestellung werden Sie mit Sicherheit nicht benachteiligt – das steht ebenso fest!

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.