Postleitzahl
Liter
Ø-Preis Deutschland
103,69 € / 100 Liter
26.02.2024, 08:50 Uhr

FastEnergy ist jetzt auch bei WhatsApp - HIER direkt ausprobieren!

Marktbericht vom 03.05.2023

Heizöl-Markt aktuell: Ölpreise brechen ein - Heizölpreise immer günstiger!

03.05.2023, 08:07 Uhr von Josef Weichslberger
Heizöl-News - Heizölpreis-Analyse

Die Ölpreise an den internationalen Warenterminmärkten haben gestern Nachmittag einen Schwächeanfall erlitten, binnen weniger Stunden rund vier Dollar pro Barrel an Wert verloren und sind auf Tagestief aus dem Handel gegangen. Die Heizöl-Notierungen haben spontan reagiert und ein neues Jahrestief markiert. Auch heute könnte es regional nochmals etwas stärker nach unten gehen.

Aktuell stehen die Juli-Kontrakte der europäischen Nordsee-Ölsorte "Brent" bei 75,25 US-Dollar pro Barrel, eine Tonne Gasöl zur Lieferung Mai kostet zur Stunde 663 Dollar. Der Euro kann im Vergleich zum US-Dollar weiter zulegen und wird heute Morgen zu Kursen um 1,1020 Dollar gehandelt.

Obwohl die OPEC+ die Fördermengen ab diesem Monat erheblich reduzieren will und die Produktion nach neuesten Zahlen der Nachrichtenagentur Reuter auch im April weiter zurückgefahren hat, sind die Rohölpreise gestern auf breiter Front eingebrochen.
Mit ein Grund könnten Zweifel daran sein, dass Russland die Exportmengen tatsächlich wie angekündigt kürzen wird. Aktuelle Schiffsdaten lassen eher das Gegenteil vermuten. Auch bei der russischen Raffinerieproduktion gibt es bislang kein größeren Veränderungen.
Zudem schüren die zuletzt enttäuschenden Konjunkturdaten aus China neue Ängste, dass sich die konjunkturelle Lage weiter verschlechtern und sich somit der globale Ölverbrauch wieder abschwächen könnte. In Erwartung bald weiter steigender Zinsen zeigten sich gestern auch die Aktienmärkte von der schwachen Seite. Zudem verstärkten technische Faktoren den Abwärtsdruck am Ölmarkt.
Die gestern Abend nach Börsenschluss vermeldeten US-Ölbestandsdaten des American Petroleum Institute (API) fielen eher gemischt aus. Während es bei Rohöl einen stärker als erwarteten Rückgang gab, stiegen die Benzinvorräte etwas an. Insgesamt blieben aber größere Überraschungen aus und der Markt reagierte bisher kaum auf die Zahlen. Die Händler warten heute auf die offiziellen Daten des Department of Energy (DOE), die am Nachmittag gegen 16.30 Uhr veröffentlicht werden.

Jetzt abonnieren!

FastEnergy Heizöl News bei WhatsApp, Facebook & X

Erhalten Sie einmal wöchentlich eine kurze Zusammenfassung über die aktuellen Entwicklungen auf dem Heizölmarkt. So finden Sie immer den richten Kaufzeitpunkt!

Hand mit Megaphon

Am Devisenmarkt tat sich gestern lange Zeit nicht viel und erst heute Morgen kann der Euro wieder deutlich über die 1,10-Dollar-Marke klettern. Die gestern veröffentlichten Konjunktur- und Inflationsdaten fielen in etwa im Rahmen der Erwartungen aus und brachten kaum neue Impulse. Heute warten die Marktteilnehmer aber sicherlich mit Spannung auf die Sitzung der US-Notenbank. Gegen 20 Uhr wird die Zinsentscheidung und vor allem auch die Rede des Vorsitzenden Jerome Powell erwartet. Eine weitere Anhebung des Leitzinses um 0,25 Prozent gilt als sicher, eine stärkere Erhöhung ist aber nicht gänzlich auszuschließen.

Besser könnten die Vorgaben für den deutschen Inlandsmarkt heute kaum sein. Allerdings regierten die Heizölpreise in vielen Regionen bereits gestern auf den Rückgang der internationalen Ölpreise, sodass es im Schnitt heute nur noch zu eher moderaten Abschlägen kommen dürfte. Erste Preistendenzen deuten aus morgendlicher Sicht auf ein Minus in einer Größenordnung von rund einem bis eineinhalb Cent pro Liter hin. Die Verbraucher sind hellwach und bestellen weiterhin rege. Wer bislang noch nicht geordert hat, sollte den Markt weiter gut beobachten, denn eine plötzliche Gegenreaktion ist jederzeit mögich und wird auch immer wahrscheinlicher.

Heizöl-Marktdaten

*1) Schlusskurs vom Stand 03.05.2023, 23:59 Uhr
*2) Schlusskurs vom Vortag (02.05.2023, 23:59 Uhr)
*3) Schlusskurs vom Stand 03.05.2023, 23:59 Uhr
*4) Schlusskurs vom Vortag (02.05.2023, 23:59 Uhr)

Weitere Marktberichte