Marktberichte - Aktuelles vom Heizölmarkt

Josef Weichslberger - FastEnergy Geschäftsführer

»Wir analysieren für Sie täglich von Montag bis Freitag den Heizölmarkt. Denn nur wer gut informiert ist, kann die Entwicklung des Heizöl-Marktes einschätzen und den für sich optimalen Kaufzeitpunkt finden.«

Josef Weichslberger, FastEnergy Geschäftsführer
15.01.2021, 08:50 Uhr

Die Ölpreise konnten auch gestern ihr relativ hohes Niveau verteidigen, obwohl sich die globale Corona-Lage weiter verschlechtert hat. In Folge gehen die Heizöl-Notierungen hierzulande heute weitgehend unverändert in den letzten Handelstag der Woche.

Marktbericht vom 15.01.2021 weiterlesen

14.01.2021, 08:37 Uhr

Die Ölpreise gingen gestern auf dem höchsten Stand seit knapp einem Jahr in den europäischen Handel, mussten dann im Laufe des Tages aber deutliche Abschläge hinnehmen. In Folge werden auch die Heizöl-Notierungen zum Start in den heutigen Tag nachgeben.

Marktbericht vom 14.01.2021 weiterlesen

13.01.2021, 08:36 Uhr

Die Ölpreise starteten gestern mit deutlichen Aufschlägen in den europäisch geprägten Handel, legten den ganzen Tag über zu und schlossen auf Tageshoch. Auch heute morgen zeigen die Kurspfeile leider schon wieder nach oben.

Marktbericht vom 13.01.2021 weiterlesen

Heizöl-Preisrechner
12.01.2021, 08:42 Uhr

Die Ölpreise konnten sich gestern nach anfänglichen Verlusten im Laufe des Tages stabilisieren und am Abend sogar wieder zulegen. Da es gleichzeitig auch weitere leichte Währungsverluste gab, starten die Heizöl-Notierungen mit moderaten Aufschlägen.

Marktbericht vom 12.01.2021 weiterlesen

11.01.2021, 08:23 Uhr

Die Ölpreise haben am Freitag im Laufe des Tages wieder deutliche Gewinne eingefahren und sind auf Tageshöchststand aus dem Handel gegangen. Heute Morgen starten die Futures aber mit Abschlägen in den asiatisch geprägten Handel.

Marktbericht vom 11.01.2021 weiterlesen

08.01.2021, 08:11 Uhr

Die Ölpreise haben gestern keine größeren Sprünge vollzogen und sind in etwa auf Ausgangsniveau aus dem Handel gegangen. Aufgrund von Währungsverlusten werden die Heizöl-Notierungen heute aber wohl mit leichten Aufschlägen in den Tag starten.

Marktbericht vom 08.01.2021 weiterlesen

07.01.2021, 08:40 Uhr

Die Ölpreise haben gestern die Gewinne vom Vortag gut verteidigen können, starten heute Morgen aber mit weiteren leichten Aufschlägen in den Handel. Die Heizöl-Notierungen werden in Folge ebenfalls etwas fester erwartet.

Marktbericht vom 07.01.2021 weiterlesen

06.01.2021, 09:05 Uhr

Die Ölpreise haben gestern einen Satz nach oben gemacht, nachdem nach dem OPEC-Treffen bekannt wurde, dass das Angebot am Ölmarkt in nächster Zeit reduziert werden soll. Die Heizöl-Notierungen ziehen in Folge heute ebenfalls an.

Marktbericht vom 06.01.2021 weiterlesen

05.01.2021, 08:26 Uhr

Die Ölpreise sind gestern nach frühen Gewinnen unter Druck geraten und entwickeln sich heute Morgen im asiatischen Handel bislang richtungslos. In Folge werden die Heizöl-Notierungen heute mit weiteren leichten bis moderaten Abschlägen starten.

Marktbericht vom 05.01.2021 weiterlesen

04.01.2021, 09:27 Uhr

Die Ölpreise zeigten sich an Silvester relativ stabil und gingen in etwa auf Ausgangsniveau aus dem Handel. Heute Morgen ziehen die Futures aber deutlich an, sodass auch die Heizöl-Notierungen hierzulande mit Aufschlägen in das neue Jahr starten werden.

Marktbericht vom 04.01.2021 weiterlesen

30.12.2020, 09:33 Uhr

Die Ölpreise bewegten sich auch gestern wieder in einer recht engen Spanne seitwärts. Aufgrund leichter Währungsgewinne könnten die Heizöl-Notierungen hierzulande zum Start heute tendenziell leicht nachgeben.

Marktbericht vom 30.12.2020 weiterlesen

29.12.2020, 09:05 Uhr

Die Ölpreise sind gestern ohne große Veränderung aus dem Handel gegangen und auch am Devisenmarkt blieben die Kursausschläge gering. In werden die Heizöl-Notierungen ebenfalls weitgehend stabil in den heutigen Tag starten.

Marktbericht vom 29.12.2020 weiterlesen

28.12.2020, 09:45 Uhr

Die Ölpreise zeigen sich auch nach den Weihnachtsfeiertagen recht stabil und starten heute Morgen in etwa auf Schlussniveau vom Donnerstagabend . In Folge werden die Heizöl-Notierungen nur wenig verändert in die letzte Handelswoche des Jahres gehen.

Marktbericht vom 28.12.2020 weiterlesen

23.12.2020, 08:51 Uhr

Die Ölpreise neigen in diesen Tagen weiterhin leicht zur Schwäche. Allerdings gab es gestern auch Währungsverluste, sodass die Heizöl-Notierungen hierzulande nur mit leichten Abschlägen in den letzten Handelstag vor Weihnachten starten werden.

Marktbericht vom 23.12.2020 weiterlesen

22.12.2020, 08:29 Uhr

Die Ölpreise konnten sich nach anfänglichen starken Verlusten zwischenzeitlich wieder erholen, starten heute Morgen aber erneut deutlich schwächer in den asiatisch geprägten Handel. In Folge dürften auch die Heizöl-Notierungen wieder unter Druck geraten.

Marktbericht vom 22.12.2020 weiterlesen

21.12.2020, 08:20 Uhr

Die Ölpreise konnten am Freitag nochmals deutlich zulegen. Heute Morgen starten die Futures im asiatischen Handel aber deutlich schwächer, nachdem eine neue Corona-Mutation Sorgen bereitet. In Folge werden die Heizöl-Notierungen mit Abschlägen starten.

Marktbericht vom 21.12.2020 weiterlesen

Lesen Sie hierzu auch:

Aktuelle Lage am Ölmarkt

Chancen auf fallende Heizölpreise deutlich verschlechtert
Die Hoffnung, dass die Heizölpreise zum Start in das neue Jahr deutlich nachgeben könnten, haben sich seit kurzem deutlich verschlechtert.
Saudi-Arabien hat völlig überraschend angekündigt, die Ölförderung in den Monaten Februar und März um eine Million Barrel pro Tag zurückzufahren. Gleichzeitig lässt die OPEC+ Gruppe die Produktion unverändert.
Damit reagieren die Ölförderländer auf die erwartet schwache Nachfrage im ersten Quartal, die durch die neuen Corona-Beschränkungen noch zusätzlich schwächer ausfallen dürfte.
Die Rohölpreise haben zuletzt weiter angezogen und stehen derzeit auf dem höchsten Stand seit Februar letzten Jahres. Stützend wirkt hier neuerdings auch die Blockade von Ölverladungen in Libyen durch Sicherheitskräfte, die verspätete Lohnauszahlungen einfordern.
Erfreulicherweise steht auch der Euro im Vergleich zur "Ölwährung" US-Dollar derzeit auf einem Langzeithoch, was sich dämpfend auf die Heizölpreise auswirkt.
Die Inlandnachfrage bleibt auf einem sehr niedrigen Niveau.
zum Heizöl-Barometer
Heizöl Preisrechner