Heizöl-Barometer - Aktuelle Lage am Ölmarkt

Postleitzahl
Liter
Ø-Preis Deutschland
97,47 € / 100 Liter
24.07.2024, 23:59 Uhr
99,6 % zufriedene Kunden
4,91 von 5 Sternen
Trusted Shops Logo
Trusted Shops zertifiziert
99,6 % zufriedene Kunden

Aktuelle Marktsituation

Ölpreise im Juli unter Druck - Heizölpreise wieder günstig

19.07.2024, 06:37 Uhr von Josef Weichslberger
Die Ölpreise sind im bisherigen Verlauf des Juli unter Druck geraten.
Hauptgrund ist die wirtschaftsliche Entwicklung im China, dem größten Ölimporteur der Welt. Hier gab es zuletzt enttschäuschende Konjunkturdaten und auch rückläufige Ölimporte. Dies könnte sich positiv auf die globale Versorgungslage im dritten Quartal auswirken.
Preistreibende Themen bleiben die unsichere Lage im Nahen Osten, die ukrainischen Drohnenangriffe auf russische Ölanlagen und die strikte Ölförderpolitik der OPEC+. Derzeit bereiten auch die Waldbrände in Kanada Sorgen. Hier droht ein Produktionsausfall von rund einer halben MIllion Barrel pro Tag.

Faktoren für steigende Heizölpreise

Faktoren für fallende Heizölpreise

Ausblick

Nach wie vor ist nicht mit einem stärkeren Rückgang der internationalen Öl- und somit der Heizölpreise zu rechnen. Ab August ist eine deutlich anziehende Inlandsnachfrage zu erwarten, die tendenziell Impulse für Preissteigerungen geben könnte. Insgesamt erwarten wir aber weiter eine Seitwärtsbewegung.

FastEnergy-Tipp:

Wer auf der sicheren Seite stehen will, bestellt aktuell zu Preisen, die deutlich unterhalb des Durchschnittswertes der letzten drei und zwölf Monate liegen.
Im Herbst werden die Lieferzeiten deutlich ansteigen!

Prognose:
konstante Heizölpreise

FastEnergy-Tipp

Wer auf der sicheren Seite stehen will, bestellt aktuell zu Preisen, die deutlich unterhalb des Durchschnittswertes der letzten drei und zwölf Monate liegen.
Im Herbst werden die Lieferzeiten deutlich ansteigen!

Lesen Sie hierzu auch: