Heizöl-Barometer - Aktuelle Lage am Ölmarkt

Postleitzahl
Liter
Ø-Preis Deutschland
123,19 € / 100 Liter
26.11.2022, 23:59 Uhr
97,8 % zufriedene Kunden
4,82 von 5 Sternen
Trusted Shops zertifiziert
97,8 % zufriedene Kunden

Aktuelle Marktsituation

Ölpreise von Konjunktursorgen gedrückt - Heizölpreise auf niedrigstem Niveau seit Kriegsausbruch

25.11.2022, 06:48 Uhr von Josef Weichslberger
Am Ölmarkt dominierten in den letzten Tagen wieder die "Bären". Nahrung erhielten diese zuletzt von der sich weiter verschlechternden Corona-Lage in China, wo die Zahl der Neuinfektionen auf ein neues Rekordniveau gestiegen ist. Dies verstärkt die ohnehin schon großen Sorgen vor einer starken globalen Rezession.
Auf der Angebotsseite geht es in diesen Tagen natürlich um die neuen EU-Sanktionen und die Preisobergrenze auf russisches Öl. Hierzu werden gerade diesseits und jenseits des Atlantiks Details ausgearbeitet. Dieses Thema wird in den nächsten Wochen der größte Unsicherheitsfaktor am Ölmarkt sein. Die Ölpreise könnten wieder ansteigen, wenn Moskau mit einer Förderkürzung reagiert.
Die Heizölpreise kennen seit Wochen nur noch eine Richtung und sind - unterstütz durch einen weiter gestiegenen Eurokurs - mittlerweile auf dem niedrigsten Niveau seit Kriegsausbruch angelangt. Die Luft nach unten wird hier aber zunehmend dünner.

Faktoren für steigende Heizölpreise

Faktoren für fallende Heizölpreise

Ausblick

Die Schere zwischen den Rohöl- und Heizölpreisen, die sich im Laufe des Jahres immer weiter geöffnet hat, schließt sich allmählich wieder. Es gibt aber noch weiteres Potenzial, sollten die Rohöl- und Gasölpreise auf aktuellem Niveau stabil bleiben.

FastEnergy-Tipp:

Wer mit dem Tankvorrat nicht über den Winter kommt und/oder stark auf Sicherheit bedacht ist, sollte auf dem aktuellen Niveau bestellen! Die Lieferzeiten sind regional nach wie vor lang! Risikobewußte Ölheizer mit gut gefülltem Tank können auf einen weiteren Rückgang spekulieren.

Prognose:
fallende Heizölpreise

FastEnergy-Tipp

Wer mit dem Tankvorrat nicht über den Winter kommt und/oder stark auf Sicherheit bedacht ist, sollte auf dem aktuellen Niveau bestellen! Die Lieferzeiten sind regional nach wie vor lang! Risikobewußte Ölheizer mit gut gefülltem Tank können auf einen weiteren Rückgang spekulieren.

Lesen Sie hierzu auch: