Heizöl-Barometer - Aktuelle Lage am Ölmarkt

21.02.2020, 07:06 Uhr von Josef Weichslberger
Talsohle scheint erreicht zu sein - Heizölpreise stabilisieren sich!
Die weiterhin bearish, also preisdrückend zu wertenden Nachrichten prallten am Ölmarkt zuletzt immer mehr ab und so konnten sich die Rohöl- und somit auch die Heizölpreise etwas stabilsieren und phasenweise sogar leicht zulegen.
Größter Unsicherheitsfaktor bleibt der Coronavirus, der sich auch massiv auf die wirtschaftliche Entwicklung und somit die globale Ölnachfrage auswirkt.
Dadurch bleibt die OPEC unter Zugzwang und muss wohl künftig die Ölhähne weiter zudrehen.
Vor allem dann, wenn aus Libyen die Exportmengen wieder steigen sollten. Derzeit werden hier nur noch rund 200.000 Barrel pro Tag produziert. Vor der Blockade durch die Truppen von General Haftar waren es noch rund 1,15 Millionen Fass.
In den Monatsreports von EIA, OPEC und IEA wurden die Prognosen zur globalen Ölnachfrage teilweise deutlich zurückgenommen, was aber schon weitgehend in den Kursen enthalten war, sodass eine Reaktion des Marktes weitgehend ausblieb.
Heizöl-Preisrechner
Das spricht für steigende Heizölpreise
Das spricht für fallende Heizölpreise

Ausblick

Obwohl die Meldungen zuletzt weiter extrem preisdrückend ausgefallen sind, blieben entsprechende Reaktionen der Händler aus und so scheint es, als ob die Rohölpreise nun einen Boden gefunden haben.
Wir gehen daher davon aus, dass es zumindest vorerst keinen größeren Preisrutsch mehr geben wird.

Prognose:
fallende Heizölpreise

FastEnergy-Tipp

Wer noch nicht getankt bzw. nachgetankt hat, sollte dies nun ernshaft in Erwägung ziehen und dabei auch die mittlerweile wieder recht langen Lieferzeiten nicht außer Acht lassen.
Nur sehr risikofreudige Ölheizer zocken weiter!

Lesen Sie hierzu auch:

Heizöl-Marktbericht

Freitag, 21.02.2020, 08:14 Uhr

Die Ölpreise haben gestern im späten Handel die zuvor erzielten Gewinne wieder abgegeben und starten heute Morgen mit Abschlägen in den asiatisch geprägten Handel. In Folge werden auch die Heizöl-Notierungen etwas schwächer erwartet.

Heizöl Preisrechner