Heizölpreis-Prognose 12/2018 bis 01/2019

Gepostet am 11. Dez. 2018 in News

Die Heizölpreise in Deutschland haben in den letzten Wochen eine sehr erfreuliche Entwicklung genommen, was natürlich vorwiegend den stark gefallenen Rohölpreisen zu verdanken ist.

Mittlerweile stehen die Notierungen auf dem niedrigsten Stand seit Mitte August.
Obwohl die Pegelstände mittlerweile wieder deutlich gestiegen sind und derzeit nahezu alle Tankläger gut versorgt werden können, sind in manchen Regionen immer noch kleinere Logistik-Sonderkosten enthalten, die sich in nächster Zeit aber immer mehr auflösen sollten.
Spätestens zur Jahreswende dürfte das Geschäft dann wieder halbwegs normal laufen und die großen regionalen Preisunterschiede der Vergangenheit angehören.
Optimal wird die Versorgung aber erst dann wieder sein, wenn die Raffinerie im oberbayerischen Vohburg wieder in Betrieb gehen kann. Dies dürfte aber leider noch mehrere Monate dauern.
Länger als normal werden wohl auch die Lieferzeiten bleiben, denn aufgrund der großen Kaufzurückhaltung im Sommer, war das Bestellaufkommen im Herbst außergewöhnlich hoch und auch in diesen Tagen ordern wieder sehr viele Ölheizer zu mittlerweile wieder recht attraktiven Konditionen.
In den ersten 10 Tagen des Dezembers wurde online mehr Heizöl bestellt, als im gesamten Vorjahresmonat!
Wartezeiten von mehreren Wochen sind gang und gäbe und sollten unbedingt berücksichtigt werden, will man teuere Eilzuschläge vermeiden.
Von den internationalen Ölmärkten und von den Inlandsfrachten erwarten wir also in den nächsten Wochen wieder stabile Vorgaben und auch vom Devisenmarkt sollten keine negativen Einflüsse kommen.
Vielleicht gibt es sogar eine positive Überraschung aus Großbritannien, sodass der Brexit doch noch vermieden werden könnte.
Alles in allem rechnen wir in nächster Zeit mit relativ stabilen Heizölpreisen , die sich regional aber noch recht unterschiedlich entwickeln könnten.
Am meisten Potenzial nach unten haben die Notierungen derzeit noch in Bayern und in weiten Teilen Ostdeutschlands.