Heizölpreis-Prognose 03/2013 – 04/2013

Gepostet am 26. Mrz. 2013 in News

Auch wenn wir die zuletzt sehr erfreuliche Entwicklung der Heizölpreise so nicht erwartet haben, liegen wir mit unserer allgemeinen Prognose für das Gesamtjahr 2013 ganz gut.
Derzeit stehen die Notierungen im Schnitt acht Prozent unter Vorjahr und auch die Preise aus dem Frühjahr 2011 liegen in greifbarer Nähe!

Heizöl Chart der letzen 3 Jahre

In der Dezember-Ausgabe unseres Newsletters hatten wir ja die Gründe für unsere optimistische Haltung ausführlich dargelegt.

Daran hat sich nichts geändert. Die Rohölpreise dürften, angenommen die politische Lage in den Krisenregionen bleibt halbwegs stabil, nur wenig Potenzial nach oben haben.
Solange die Konjunktur nicht einbricht, bleibt aber auch wenig Luft für weitere größere Rückgänge.

Gleiches gilt wohl auch für den Euro, der – unabhängig von der EU-Finanzkrise – bei einer schlechten wirtschaftlichen Entwicklung im Vergleich zum US-Dollar tendeziell an Wert verliert.
Inwieweit die Regierungskrise in Italien und die aktuellen Entwicklungen in Zypern die Gemeinschaftswährung weiter  belastet, ist derzeit nur schwer absehbar.

Deshalb bleiben wir bei unserer Prognose zum Heizölpreis nach wie vor etwas verhalten und sehen auf Sicht von vier Wochen stabile, bestenfalls weiter leicht fallende Notierungen.