Heizölpreis-Prognose 12/2012 – 01/2013

Gepostet am 18. Dez. 2012 in News

Die Entwicklung der Heizölpreise in den letzten vier Wochen war und ist eine wahre Freude und zu einem großen Teil dem deutlich gestiegenen Euro zu verdanken.
Zuletzt stand die Gemeinschaftswährung im Vergleich zum US-Dollar im Mai diesen Jahres auf einem derart hohen Niveau!

Aber auch die – wie oben bereits thematisiert – doch spürbar gefallenen Rohölpreise haben dazu beigetragen, dass sich die Heizöl-Notierungen derzeit auf dem niedristen Stand seit Anfang Juli befinden.

Wir hielten uns in der letzten Ausgabe ganz bewusst mit einer Prognose zurück, da die politische Entwicklungen nicht vorhersehbar waren.
Lediglich den Kunden, die „knapp bei Tank“ sind, haben wir zum Kauf geraten, was angesichts der permanent länger werdenden Lieferzeiten auch richtig war, denn die Freude über zurückgehende Heizölpreise ist sicherlich dahin, wenn man plötzlich in einer kalten Wohnung sitzt.

Derzeit sind in einigen Regionen übrigens immer noch Wartezeiten von mehreren Wochen zu beklagen!

In den nächsten Wochen rechnen wir, angesichts der Feiertage und des zuletzt deutlichen Rückgangs, nur mit wenig Bewegung bei den Rohölpreisen und dem Euro und erwarten in Folge auch eine Seitwärtsentwicklung beim Heizölpreis!
Die Gefahr eine technischen Gegenbewegung nach oben, schätzen wir mittlerweile als eher gering ein.

Die stets aktuellen Heizölpreise für Ihren Ort erhalten Sie hier!