Heizölpreis-Prognose 12/2013 bis 01/2014

Gepostet am 17. Dez. 2013 in News

Die Heizölpreise in Deutschland haben sich in den letzten Wochen erfreulicherweise wieder nach unten entwickelt und stehen derzeit nicht weit entfernt vom bisherigen Jahrestief von Mitte April.

Dabei ist dies weniger den stabilen Rohölpreisen, als dem deutlich gestiegenen Eurokurs zu verdanken.

Die Stabilisierungstendenzen, was die europäischen Finanzkrise anbetrifft, und die wohl noch auf längere Sicht bestehende lockere Geldpolitik der US-Notenbank, haben die Gemeinschaftswährung im Vergleich zum US-Dollar wieder auf das höchste Preisniveau der letzten zwei Jahre ansteigen lassen.

Ein weiterer Faktor für die rückläufigen Heizölpreise ist sicherlich auch die zuletzt recht schwache Nachfrage.
Viele Verbraucher haben wohl das durchweg gute Preisniveau des laufenden Jahres genutzt, um sich rechzeitig vor dem Wintereinbruch zu bevorraten.
Zudem ist dieser bislang weitgehend ausgefallen, denn der Ende November/Anfang Dezember oft überliche strenge Frost blieb aus!

Auf Sicht von vier Wochen rechnen wir weiterhin mit weitgehend stabilen Heizölpreisen und angesichts der relativ milden Witterung auch mit einer eher ruhigen Nachfrage.