Heizungen, Teil 4 – Elektrogebäudeheizung

Gepostet am 16. Feb. 2013 in Heizungen, Ratgeber, Richtiges Heizen

Heizungen, Teil 4 – Elektrogebäudeheizung

Im Gegensatz zu allen anderen Zentralheizungsformen findet bei einer Elektrogebäudeheizung keine Verbrennung statt. Stattdessen wird die Wärme durch elektrische Energie hergestellt. Der Strom fließt durch ein leitendes Material mit hohem elektrischem Widerstand. Das Material erwärmt sich innerhalb dieses Vorgangs und liefert somit die gewünschte Heizwärme.

Allerdings sollten Sie bei einer Elektrogebäudeheizung zwei Dinge beachten: Zum einen fällt der Wirkungsgrad bei der elektrischen Wärmeerzeugung, in Relation gesetzt zur Verbrennung, geringer aus. Zum anderen sind die anfallenden Energiekosten aufgrund des Strompreises im Vergleich zu anderen Brennstoffpreisen relativ hoch.

Eine Elektrogebäudeheizung eignet sich dementsprechend vor allem bei Räumen, die nur unregelmäßig genutzt und deshalb beheizt werden müssen, wie z.B. eine Gartenlaube. Darüber hinaus sind Elektrogebäudeheizungen verhältnismäßig günstig, sowohl in der Anschaffung als auch Wartung. Denn bei einer Elektrogebäudeheizung ist der Verschleiß gering.